COVID-19: Aktuelle Informationen und Hinweise zu Hygiene- und Präventivmaßnahmen sowie Lieferketten. Mehr Informationen

  • Maßgefertigt in Deutschland
  • Persönliche Beratung
  • Über 45 Jahre Erfahrung
  • 1,4 Mio zufriedene Kunden
Qualifizierte Beratung

Markise

Was ist eine Markise?
Eine Markise ist in erster Linie ein Sonnenschutzelement für Freisitze wie Terrassen und Balkone. Sie wird an einer Hauswand befestigt und besteht weitestgehend aus einem Tragrohr, einer Tuchwelle, einem Markisenkasten sowie dem Markisenstoff, welcher auch Markisentuch genannt wird.
Der Markisenkasten mit Tragrohr und Tuchwelle wird an der Außenfassade befestigt. Das Markisentuch ist in geschlossenem Zustand auf der Tuchwelle aufgerollt. Wird eine Markise ausgefahren, so entfernt sich das Ausfallprofil, an dem der Markisenstoff befestigt ist, vom Markisenkasten und das Tuch wird gespannt.

Funktionen von Markisen
Markisen dienen insbesondere als Sonnen- und Hitzeschutz, da sie darunterliegende Bereiche verschatten. Je nach Art der Markise erfüllen sie auch weiteren Funktionen als Blend- und Sichtschutz.

Welche Arten von Markisen gibt es?
Verschiedene Markisenarten unterscheiden sich in dem Punkt, wie das Markisentuch ein- bzw. ausgefahren und gehalten wird. Am häufigsten sind Gelenkarmmarkisen an der Hausfassaden zu finden. Dabei wird das Markisentuch über zwei oder mehr Gelenkarme horizontal aus- beziehungsweise wieder eingefahren. Je nach Art des Markisenkastens wird bei Gelenkarmmarkisen zwischen offenen, Halbkassetten- und Kassettenmarkisen differenziert.

Neben der klassischen Gelenkarmmarkise existieren zusätzlich auch Senkrecht- und Seitenmarkisen. Während bei Senkrechtmarkisen das Tuch vertikal über eine Seilführung aus- und eingefahren wird, erfolgt das Abrollen einer Seitenmarkise waagerecht, indem das Tuch der Länge nach ausgezogen wird.
Wintergartenmarkisen werden speziell für die Beschattung von Terrassendächern und Wintergärten eingesetzt und können oberhalb oder unterhalb des Glasdaches installiert werden.

Der Antrieb einer Markise erfolgt in der Regel über eine Handkurbel oder einen Elektromotor. Markisen können zusätzlich mit Sensoren wie Sonnen- und Windwächtern ausgestattet werden.


Ein Heizkörper, oft auch nur als Heizung bezeichnet, ist ein Bauteil einer Heizungsanlage. Über ihn erfolgt das Heizen von Räumen, indem er Wärme an seine Umgebung abgibt und die Temperatur der Raumluft sowie die Oberflächentemperatur von Gegenständen und Wänden erhöht. Die gewünschte Raumtemperatur lässt sich in der Regel über einen Temperaturregler am Heizkörper einstellen. Heizkörper sind meist an Wänden angebracht, werden aber auch unter Zimmerböden oder in Wänden und Decken installiert. Im Falle von Fußboden-, Wand- oder Deckenheizungen dient deren Oberfläche als großflächiger Heizkörper.

Klassische Heizkörper sind Hohlkörper, die für eine bessere Wärmeleitung meist aus Stahl gefertigt sind. Sie werden mit Hilfe von Wasser oder Strom betrieben, die in den Korpus fließen und so dessen Oberfläche erwärmen. Durch Wärmestrahlung und warme, aufsteigende Luft gelangt diese Wärme dann in den Raum.

Elektroheizkörper produzieren über innenliegende Heizdrähte oder -spiralen Wärme. Bei Heizkörpern mit einem Wasserkreislauf wird zuvor in einem Heizkessel erwärmtes Wasser durch Rohrleitungen in den Heizkörper gepumpt. Das Einströmen des Heizungswassers wird dabei in der Regel über ein Thermostatventil gesteuert. Im Inneren des am Heizkörper montierten Thermostatkopfes befindet sich Flüssigkeit, die sich bei Wärme ausdehnt und bei Kälte zusammenzieht. Diese Bewegung steuert einen Ventilstift, der das Ventil entweder schließt oder öffnet und so den Durchfluss des Wassers abhängig von der Umgebungstemperatur reguliert.

Die Form und Oberflächengestaltung von Heizkörpern variieren. Rippen- und Röhrenheizkörper bestehen aus einzelnen, miteinander verbundenen Elementen. Die Röhrenform wird häufig im Badezimmer für Handtuchheizkörper verwendet. Platten- bzw. Flachheizkörper hingegen haben nur einen, durchgängigen Korpus. Dessen Oberfläche weist entweder senk- oder waagerecht verlaufenden Vertiefungen auf oder ist ganz glatt gehalten.

Zurück
TÜV Zertifiziert

Zertifizierte Produktion in eigenen deutschen Werken.

Mitglied Bundesverband Direktvertrieb

Seriöser Direktvertrieb zum Nutzen unserer Kunden.

Mitglied Bundesverband Rollladen und Sonnenschutz

Zuhause in der Rollladen- und Sonnenschutzbranche.

Kunden-Service-Center

+49 (0) 203 / 40 64 40
Mo.-Do.: 8.00 - 17.00,
Fr.: 8.00 - 16.30 Uhr

Kunden-Service-Center

+49 (0) 203 / 40 64 40
Mo.-Do.: 8.00 - 17.00,
Fr.: 8.00 - 16.30 Uhr