• Maßgefertigt in Deutschland
  • Persönliche Beratung
  • Über 45 Jahre Erfahrung
  • 1,4 Mio zufriedene Kunden
Qualifizierte Beratung
Roter Regenschirm vor Treppe mit Laub

Wetterschutz

So machen Sie Ihren Kellerabgang wetterfest

Nässe, Laub, Glätte, Schnee – in den kalten Monaten kann ein Gang über die außen gelegene Kellertreppe zu einem durchaus unangenehmen Abenteuer werden. Ein Kellerabgang ist Witterungseinflüssen aller Art dauerhaft ausgesetzt, weshalb dieser Bereich einen besonderen Wetterschutz erfordert. Wie man den Kellerabgang wetterfest macht und warum sich eine Überdachungslösung lohnen kann erfahren Sie hier.

Auch wenn ein außen gelegener Kellereingang nicht so stark genutzt wird wie innen liegende Treppen, ist er ein wichtiger und praktischer Teil des Haues. Meist führt der Kellerabgang seitlich am Haus vorbei und grenzt im oberen Bereich an die Terrasse. Allein deshalb spielen beim Kellerabgang auch optische und gestalterische Aspekte eine Rolle. Wichtiger jedoch ist die Sicherheit. Dabei stehen vor allem Treppenmaterialien, Geländer, Beleuchtung und Wetterschutz durch Überdachung eine Rolle.

Ungeschützter Kellerabgang: Diese Gefahren lauern

Rutsch- / Sturzgefahr
durch Nässe, Laub oder Glätte

Wasser im Kellerabgang
beispielsweise bei Starkregen

Feuchtigkeitsschäden
im angrenzenden Mauerwerk

Kellerabgänge ohne Überdachung sind starken Witterungseinflüssen ausgesetzt. So sammelt sich in dem schmalen Bereich im Herbst das Laub, im Winter muss die Treppe von Schnee befreit werden. Gefährlich wird es auf nicht überdachten Kellerabgängen schnell bei Frost: Die angesammelte Nässe auf den Treppenstufen gefriert, sodass die Stufen – oft unbemerkt – glatt, rutschig und damit gefährlich für die eigene Sicherheit werden können. Ein Sturz auf einer außen liegenden Kellertreppe ist nicht zu unterschätzen – auch weil dieser Bereich meist wenig einsehbar ist. Ungeschützte Kellerabgänge können sich sogar nachteilig auf die Bausubstanz auswirken. Ein verstopfter Abfluss oder Unwetter wie Starkregen können den Kellereingang teilweise unter Wasser setzen. Die gestaute Nässe sucht sich ihren Weg und gelangt dabei schnell durch die Kellertür ins Innere. Steht das Wasser im Kellerabgang, kann es sich zudem im angrenzenden Mauerwerk absetzen. Die Folgen sind Feuchteschäden, die das Mauerwerk schädigen und nur mit erheblichem Aufwand zu beseitigen sind.

Es gibt also viele Gründe, den eigenen Kellerabgang möglichst wetterfest zu machen. Je nach baulichen Gegebenheiten und persönlichen Vorlieben bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, wie man den Kellerabgang im Außenbereich sicherer und zugleich attraktiver gestalten kann.

Sicherheit geht vor

Rutchfestes
Treppenmaterialien

Geländer
für sicheren Halt

Beleuchtung
für gute Sicht

Überdachung
als Wetterschutz

An erster Stelle steht bei einem Kellerabgang die Sicherheit für die Benutzer. Das bedeutet, dass die Treppenstufen rutschfest sein müssen. Die Rutschfestigkeit hängt vom Obermaterial ab. Klassische Fliesen sind demnach für einen Kellerabgang eher ungeeignet. Auch unbehandelte Betonstufen können je nachdem ob grob- oder feinporiger im Winter zu Rutschfallen werden. Auch Holz ist als Treppenmaterial im Außenbereich nur bedingt zu empfehlen. Zwar lässt sich Holz durch Lacke und Lasuren vor Witterungseinflüssen schützen, Holzstufen werden durch Nässe und Frost in Herbst und Winter jedoch ebenfalls schnell glatt. Als Treppenbelag für eine außen liegenden Kellertreppe eignen sich am besten grobe Materialien wie Waschbeton oder spezielle Beläge wie Marmorkies-Platten. Deren aufgeraute und unebene Oberfläche bietet trittsicheren Halt.

Wichtig für die Sicherheit am Kellerabgang ist auch ein Geländer oder ein Handlauf ebenso wie die Beleuchtung. Deshalb sind Bewegungsmelder, die sich automatisch ein- und ausschalten, am Kellereingang eine sinnvolle Investition.

Der beste Schutz: Überdachung des Kellerabgangs

Alle diese Maßnahmen für Sicherheit und Wetterschutz bilden aber nur die Basis. Auch mit trittsicheren Stufen, Beleuchtung oder speziell behandelten Holztreppen ist der Kellerabgang nach wie vor ungeschützt Witterungseinflüssen ausgesetzt – und das im ganzen Jahr. Laub, Schnee oder Regen verursachen teilweise Staunässe, begünstigen Moosbildung und die Pflege des Kellerabgangs erfordert Zeit und Mühe. All diese Nachteile lassen sich verhindern, indem man den Kellerabgang überdacht. Dazu eignet sich ein Vordach oder bei größeren Abmessungen auch ein Terrassendach. Die Überdachung des Kellerabgangs ist zwar zunächst eine Investition, sie bringt aber viele Vorteile.

Vorteile einer Überdachung des Kellerabgangs

Optimaler Wetterschutz für den Kellerabgang

Schützt den Kellerabgang vor Laub und Verschmutzungen

Schützt vor Überschwemmungen durch Starkregen sowie sich stauende Nässe durch verstopfte Siphons

Schützt den Kellerabgang vor Schnee und Eis

Schützt die Bausubstanz vor Feuchtigkeit und eindringender Nässe

Wertet das Haus und den Kellerabgang optisch auf

Worauf kommt es bei einer Überdachung des Kellerabgangs an?

Damit eine Überdachung ihre Funktion am Kellerabgang einwandfrei erfüllt, muss sie bestimmte Merkmale aufweisen. Im Mittelpunkt stehen dabei vorrangig Material, Konstruktion und Qualität. Da qualitativ hochwertige Vordächer oder Terrassendächer die erforderlichen Merkmale aufweisen, können sie sehr gut über dem Kellerabgang als Überdachung eingesetzt werden. Vordächer und Terrassendächer sind von vornherein wetterfest für den Außenbereich konstruiert, sodass sie viele Jahre zuverlässig vor schädigenden Witterungseinflüssen schützen.

Geeignete Materialien für die Stützkonstruktion für eine Kellerabgangsüberdachung, ein Vordach oder Terrassendach sind vorwiegend Aluminium oder Edelstahl. Aluminium rostet nicht, es ist überaus langlebig und leicht von Gewicht, sodass auch filigranere Konstruktionen mit diesem Werkstoff möglich sind. Überdachungen mit einer Unterkonstruktion aus Holz sind ebenfalls möglich. Hier sollte aber beachtet werden, dass Holz regelmäßiger Pflege bedarf, um seine wetterfesten Eigenschaften auf Dauer zu erhalten. Dazu gehören witterungsbeständige Lackierungen und Lasuren. Ansonsten droht Holz im Laufe der Jahre zu faulen und die Konstruktion wird instabil. Dasselbe kann bei rostenden Materialien geschehen. Aluminium hat sich aufgrund seiner sehr guten Eigenschaften im Außenbereich bewährt und durchgesetzt. Deshalb ist eine Unterkonstruktion aus Aluminium für Kellerabgangsüberdachungen empfehlenswert.

Das eigentliche Dach spielt beim Kellerabgang eine große Rolle. Idealerweise sollte man hier auf eine transparente Dacheindeckung zurückgreifen. Damit bleibt der Kellerabgang tagsüber hell und sicher. Darüber hinaus sind transparente Überdachungen aus Glas auch wegen ihrer leichten und modernen Optik sehr beliebt. Ein transparentes Dach über dem Kellerabgang fügt sich harmonisch und zurückhaltend in die Architektur des Hauses ein, ohne an Funktionalität einzubüßen. Damit eine transparente Überdachung am Kellerabgang die nötige Stabilität aufweist, wird in der Regel Verbundsicherheitsglas (VSG) eingesetzt. Dieses ist besonders wetter- und vor allem bruchfest. Damit sind zum Beispiel herabfallende Äste keine Gefahr für die Überdachungskonstruktion.

Form und Design von Kellerüberdachungen

Bewährt haben sich für den Kellerabgang Überdachungen mit einer leicht gewölbten oder abgeschrägten Form. Dies besitzt den Vorteil, dass Nässe, Laub, Schnee und Geäst durch das leichte Gefälle einfach an den Seiten abgleiten können. Wichtig ist auch, dass die Kellerabgangsüberdachung individuell an die baulichen Gegebenheiten angepasst wird. Je nach Breite des Kellerabgangs und bestehender Umgebung muss eine Überdachung entsprechend montiert sein, damit die nötige Stabilität gewährleistet ist.

Vordächer und Terrassenüberdachungen von HEIM & HAUS werden individuell maßgefertigt und von professionellen HEIM & HAUS Montagpartnern vor Ort montiert. HEIM & HAUS Vordächer und Terrassendächer eignen sich in Material, Konstruktion und Qualität sehr gut für die Überdachung eines Kellerabgangs. Als maßgefertigtes Wetterschutzelement sorgt die Überdachung für einen dauerhaften, zuverlässigen Schutz des Kellerabgangs. Hinzu kommt eine große Designauswahl, wodurch sich die Überdachung des Kellerabgangs individuell an die Optik des Hauses und den persönlichen Geschmack anpassen lässt.

TÜV Zertifiziert

Zertifizierte Produktion in eigenen deutschen Werken.

Mitglied Bundesverband Direktvertrieb

Seriöser Direktvertrieb zum Nutzen unserer Kunden.

Mitglied Bundesverband Rollladen und Sonnenschutz

Zuhause in der Rollladen- und Sonnenschutzbranche.

FAQ & Hilfecenter
Kunden-Service-Center

+49 (0) 203 / 40 64 40

Mo.-Do.: 8.00 – 17.00, Fr.: 8.00 – 16.30 Uhr

FAQ & Hilfecenter
Kunden-Service-Center

+49 (0) 203 / 40 64 40

Mo.-Do.: 8.00 – 17.00, Fr.: 8.00 – 16.30 Uhr