COVID-19: Aktuelle Informationen und Hinweise zu Hygiene- und Präventivmaßnahmen sowie Lieferketten. Mehr Informationen

  • Maßgefertigt in Deutschland
  • Persönliche Beratung
  • Über 45 Jahre Erfahrung
  • 1,4 Mio zufriedene Kunden
Qualifizierte Beratung
Halb geschossener Dachfensterrollladen mit Solarzelle

Sonnenschutz

Die Kraft der Sonne nutzen: So funktioniert Solarantrieb für Rollladen

Solarbetriebene Rollladen arbeiten zuverlässig, autark und ohne Stromanschluss – um nur einige Gründe zu nennen, weshalb sich Solarantriebe immer stärker durchsetzen. Hinzu kommt die technische Weiterentwicklung im Bereich von Solarzellen und Akkus, die den Solarantrieb zu einer der umweltfreundlichsten, nachhaltigsten und sparsamsten Antriebsformen für Rollladen machen. Doch wie funktioniert eigentlich ein Solarantrieb? Reicht die Sonneneinstrahlung hierzulande aus? Und für welche Bereiche sind Rollladen mit Solarantrieb besonders geeignet?

Zukunftsweisende Antriebsart

Bei den erneuerbaren Energien steht die Nutzung von Sonnenergie bei Hausbesitzern weit vorne. Moderne Photovoltaik-Module auf dem Dach sorgen für eine umweltfreundliche und nachhaltige Energiegewinnung und bescheren Hausbesitzern neben kostenloser Sonnenergie und mehr Unabhängigkeit deutliche Ersparnisse beim Energieverbrauch. Kein Wunder also, dass auch einzelne Bauelemente zunehmend die Kraft der Sonne nutzen und über einen integrierten Solarantrieb absolut eigenständig arbeiten.

Vorteile solarbetriebener Rollladen

Elektrisch betriebene Rollladen lassen sich hervorragend mit einem Solarantrieb steuern, denn die Vorteile liegen auf der Hand:

Solarbetriebene Rollladen eignen sich zunächst einmal optimal für die Nachrüstung, da keine Stromleitungen oder Kabel verlegt werden müssen.

Der Rollladen kann per Funkfernbedienung gesteuert werden, sodass auch keine Installation von zusätzlichen Schaltern erforderlich ist. Dies ist besonders praktisch bei zum Beispiel Altbauten, deren Elektrik sich nur unter großem Aufwand erweitern lässt. Doch auch bei Neubauten bietet die vereinfachte Montage Vorteile.

Da keine weiteren Bohrungen und Kabelverlegungen notwendig sind, bleibt die Dämmung unbeschädigt und es besteht nicht die Gefahr, dass durch zum Beispiel Installationsfehler schädigende Wärmebrücken entstehen.

Bei Dachfensterrollladen mit Solar-E-Motor und Funkfernbedienung muss keine Zuleitung vom Rauminneren zum Rollladen verlegt werden, so dass die sensible Dachhaut nicht beschädigt wird und auf aufwendige Dichtarbeiten verzichtet werden kann.

Und da ein solarbetriebener Rollladen unabhängig vom Stromkreis agiert, ist die Funktion dank Solar-Akku auch bei einem Stromausfall gewährleistet.

Was unterscheidet einen solarbetriebenen Rollladen?

In Konstruktion und Aufbau unterscheiden sich solarbetriebene Rollläden grundsätzlich nicht von herkömmlichen Modellen. Elektrische Rollladen bestehen aus einem Rollladenpanzer, der über eine im Rollladenkasten verbaute Welle aufgewickelt wird. Die Welle wird über einen integrierten Elektromotor betrieben.

Bei einem solarbetriebenen Rollladen ist zusätzlich ein Akku verbaut, der mit integrierten Solarpanels verbunden ist, aus denen der Rollladen seine Energie bezieht.

Der größte Unterschied besteht in der Energiegewinnung und der Art des Stroms: Während kabelbetriebene elektrische Rollladen mit Wechselstrom aus dem Stromnetz arbeiten, funktionieren solarbetriebene Rollladen mit Gleichstrom, da die Niedervolt-Spannung von dem integrierten Akku gespeichert werden kann. Dank Solarenergie arbeiten Rollladen mit Solarantrieb netzstromunabhängig.

Wie funktioniert solare Energiegewinnung?

Beim Thema Solarantrieb stellen sich viele Hausbesitzer die Frage: Ist das Sonnenlicht ausreichend, auch im Winter oder an bedeckten Tagen? Kann ich mich auf die Funktion des solarbetriebenen Rollladens verlassen?

Die Antwort ist: Ja. Vorausgesetzt, das Solarmodul wurde fachgerecht installiert und ist nicht von vornherein durch Bäume, Büsche oder sonstigen Verschattungen verdeckt.

Hochwertige Solarpanels sind technisch heute so weit entwickelt, dass das normale Tageslicht für den Betrieb in der Regel ausreicht – es muss also gar nicht jeden Tag die Sonne voll scheinen. Ein Solarpanel, wie es bei solarbetriebenen Rollladen zum Einsatz kommt, ist von geringer Größe und in der Regel dezent an der Außenseite des Rollladenkastens verbaut.

In dem Solarpanel befinden sich Solarzellen, die bei Licht- bzw. Sonneneinstrahlung positive und negative Ladungsträger innerhalb der Zelle generieren, vergleichbar mit den Plus- und Minus-Polen einer Batterie.

Über einen Halbleiter wird die Energie weitergeleitet in einen Akku, auch Solarstromspeicher genannt.

Der Akku speichert Energie für viele Betriebsstunden und gibt diese nur ab, wenn der Rollladen bedient wird.

Heutige in solarbetriebenen Rollladen verbaute Solarpanels benötigen tatsächlich nur wenig Licht, um Strom zu generieren. Die modernen Akkus sind sehr leistungsstark und sorgen für einen reibungslosen Betrieb des Rollladens, selbst an dunklen, bedeckten oder regnerischen Tagen.

Worauf sollte man bei solarbetriebenen Rollladen achten?

Wer sich für einen solarbetriebenen Rollladen entscheidet, trifft eine gute Wahl – auch für die Umwelt und die eigene Energiebilanz. Bei der Entscheidung für einen Solarantrieb sind aber verschiedene Punkte zu beachten.

Qualität
Wie bei allen wichtigen Bauelementen ist auch bei einem Solarantrieb die Qualität des Produkts ausschlaggebend für eine reibungslose Funktionalität. Neben Material und Konstruktion des Rollladens selbst, sollte man bei einem Solarantrieb jedoch noch weitere Dinge beachten. So ist zum Beispiel die Qualität des vorhandenen Akkus sehr wichtig. Minderwertige Akkus speichern weniger Energie und besitzen in der Regel eine kürzere Lebensdauer als hochwertige Energiespeicher. Auf den ersten Blick lässt sich ein hochwertiger Akku leicht daran ­­­erkennen, dass er im Rollladenkasten verbaut ist. 

Damit man sich dauerhaft auf die Funktionalität des Solarantriebs verlassen kann, ist es am besten, sich einem kompetenten Hersteller anzuvertrauen.

Einbausituation
Bei solarbetriebenen Rollladen von HEIM & HAUS erfolgt vor der Montage eine fachliche Beratung vor Ort. So kann gewährleistet werden, dass sich ein solarbetriebener Rollladen auch tatsächlich für die konkrete Bausituation eignet. Denn liegt der Bereich, in dem ein solarbetriebener Rollladen installiert werden soll, dauerhaft im Schatten oder ist dicht durch Pflanzen oder Blattwerk verdeckt, sollte man im Einzelfall entscheiden, ob ein Solarantrieb unter diesen Umständen praktikabel ist.

Pflege
Ist ein solarbetriebener Rollladen montiert, sollte man übrigens die gelegentliche Reinigung der Solarpanels nicht vergessen, da sich auf den außenliegenden Solarzellen im Laufe der Zeit Schmutz und Staub ablagern, welche die Sonnenlichtaufnahme verringern können. Zum Reinigen kann einfach mit einem feuchten Tuch über die Solarzelle gewischt werden. Speziell im Winter sollte darauf geachtet werden, dass die Solarzellen von Schnee und Eis befreit werden.

Rollladen nachrüsten lohnt sich

Ob solarbetrieben oder kabelgebunden: Elektrische Rollladen bieten ein Höchstmaß an Komfort und punkten darüber hinaus mit vielen wertvollen Eigenschaften. Im Winter sorgen Rollläden für zusätzliche Dämmung vor den empfindlichen Fenstern, im Sommer bieten sie Verdunklung und effektiven Hitzeschutz. Rollladen stellen einen sehr guten Schutz vor Einbrechern dar, sie schützen das Fensterglas vor schädigenden Witterungseinflüssen und mindern darüber hinaus effektiv Schall und Lärm. Wer auf die vielen Vorteile von Rollladen nicht verzichten möchte, kann einen solarbetriebenen Rollladen als Vorbaurollladen oder Dachfensterrollladen ganz einfach nachträglich einbauen – ohne umständliche Kabelverlegung.

Wann ist ein solarbetriebener Rollladen empfehlenswert?

Im Prinzip kann ein solarbetriebener Rollladen in den meisten Fällen alternativ zu einem herkömmlich elektrisch betriebenen Rollladen verwendet werden.

Am besten eignet sich ein solarbetriebener Rollladen vor allem für die Nachrüstung, sprich bei der Montage von Rollladen zum nachträglichen Einbau. Überall dort wo herkömmliche Rollläden nur mit erheblichem Aufwand verbaut werden können, sind solarbetriebene Vorbaurollladen eine sinnvolle Alternative.

Dabei muss kein innen liegender Rollladenkasten eingebaut werden, auch Elektroleitungen und Stromanschluss sind nicht erforderlich. Für die Montage müssen keine Bohrungen durch die Fassadenverkleidung vorgenommen werden. Damit bleibt auch eine eventuell vorhandene Dämmung intakt. Dies sind die ausschlaggebenden Gründe, weshalb ein solarbetriebener Rollladen die erste Wahl ist bei nachträglich installierten Rollladen.

Optimal eignet sich ein solarbetriebener Rollladen übrigens auch für Dachfenster. Da auf dem Dach die Sonnenstrahlung besonders stark ist, ist der Ort quasi ideal für die Integration von umweltfreundlichen und energieeffizienten Solarzellen. Der Dachfensterrollladen profitiert dabei von der exponierten Lage in der Sonne und trägt gleichzeitig maßgeblich zum Hitzeschutz im Dachgeschoss bei, indem er effektiv die Aufheizung der Innenräume im Sommer verhindert.

Schlussendlich eignet sich ein solarbetriebener Rollladen für alle, die mit wenig baulichem Aufwand einen hochfunktionalen, sicheren und optisch modernen Rollladen installieren möchten. Mit dem schönen Nebeneffekt, umweltfreundlich und nachhaltig Strom zu sparen – allein mit der Kraft der Sonne.

HEIM & HAUS Rollladen entdecken

TÜV Zertifiziert

Zertifizierte Produktion in eigenen deutschen Werken.

Mitglied Bundesverband Direktvertrieb

Seriöser Direktvertrieb zum Nutzen unserer Kunden.

Mitglied Bundesverband Rollladen und Sonnenschutz

Zuhause in der Rollladen- und Sonnenschutzbranche.

Kunden-Service-Center

+49 (0) 203 / 40 64 40
Mo.-Do.: 8.00 - 17.00,
Fr.: 8.00 - 16.30 Uhr

Kunden-Service-Center

+49 (0) 203 / 40 64 40
Mo.-Do.: 8.00 - 17.00,
Fr.: 8.00 - 16.30 Uhr